VALLE DE ELQUI – auf der „Ruta de las Estrella“ im Tal der Sterne

29. Oktober 2017By mitch

Wissenswertes über das Valle de Elqui

Etwa 120 Kilometer östlich von La Serena gelangt man ins Valle de Elqui. Dieses lange Tal liegt in einer Halbwüste in der es kaum Niederschläge gibt. Durch die trockene Luft, die dünne Besiedelung und den wolkenfreien Himmel, bietet sich nachts der weltweit schönste Sternenhimmel, den es auf unserer Erde zu sehen gibt. Im Tal gibt es zahllose Sternwarten, die in jeder Nacht unseren Himmel beobachten. Neben den vielen für Touristen zugänglichen Sternwarten, gibt es auch viele Forschungseinrichtungen, die nicht oder nur selten für besuchszwecken geöffnet sind.

Jedoch nicht nur in der Nacht hat das Valle de Elqui viel zu bieten. Auf der Fahrt von La Serena nach Elqui beginnt sich das Tal immer mehr zu verengen. Sobald die Sonne die Berge unter dem glasblauen Himmel aufglühen lässt, leuchtet das dicht bewachsene Gras in einem bunten grün. Die Straße führt durch kleine Dörfer, von denen jedes einzelne einen besonderen Charme versprüht.

Wo befindet sich das Valle de Elqui?

Unser Video mit der Drohne im Valle de Elqui

Hier findest du in Kürze unser Video!

Unsere Fotos aus dem Elquital

LA SERENA – Sonnenuntergang am Leuchtturm

29. Oktober 2017By mitch

Wissenswertes über die Stadt La Serena und den Leuchtturm

La Serena ist eine Stadt im Kleinen Norden des südamerikanischen Anden-Staates Chile. Sie hat 211.275 Einwohner (Stand: 2012). Ihr Charme liegt im kolonialen Baustil. La Serena wird auch als eine Art Oase inmitten der Wüste wahrgenommen und liegt auf der Hauptreiseroute vieler Backpacker auf dem Weg in die nördlich liegende Atacama-Wüste.

Etwa 3 Kilometer außerhalb der Innenstadt befindet sich der Pazifikstrand. Die „Avendia del Mar“ führt geradeaus von der Innenstadt zum Leuchtturm. Dieser 1950/1951 erbaute und 25 Meter hohe Leuchtturm strahlt bis zu 20 nautische Meilen auf Pazifik hinaus.

Wir haben die Stunden am Strand neben dem obligatorischen Sonnenbad für einen schönen Strandspaziergang genutzt.

Unsere Fotos am Leuchtturm von La Serena

Unser Video am Leuchtturm von La Serena

ISLA DAMAS – Pinguine und Seelöwen im Norden Chiles

29. Oktober 2017By mitch

Wissenswertes über den Nationalpark

Die Inseln des Nationalparks befinden sich nur ein paar Seemeilen vor der Küste Chiles. Das Schutzgebiet umfasst eine Größe von etwa 900 Ha und liegt etwas mehr als 100 Kilometer nördlich der Stadt La Serena. Der Park wurde nach seinen bedrohtesten Bewohnern benannt: Den Humboldtpinguinen. Diese süßen Meeresbewohner leben an den Pazifikküsten in Peru und Nordchile. Die Pinguine werden nur bis zu 45cm groß. Verglichen mit den über einem Meter großen Kaiserpinguinen am Südpol, sind diese Vertreter ihrer Art wirklich beschaulich, aber das hat einen einfachen Grund: Die Pinguine nehmen an Größe und Körpermasse ab je weiter man sich vom Südpol entfernt. Primär liegt es daran, dass sich die Tiere der Umgebungstemperatur anpassen. Da es in nördlichen Gefilden deutlich wärmer ist, benötigen die Tiere weniger Masse, die sie vor der Kälte schützt. Kaiser- und Königspinguine können hier nicht überleben. Ausreichend Nahrung & Erfrischung finden die Humboldtpinguine im eiskalten Humboldtstrom, der von der Antarktis nordwärts entlang der Pazifikküste zieht.

Neben den Pinguinen bewohnen auch noch Seelöwen und zahlreiche Seevögel die Inseln und jagen im eisigen Wasser des Pazifiks.

Wie kann man die Isla Damas besuchen?

In La Serena gibt es zahlreiche Anbieter die „Wohlfühltouren“ im Humboldtnationalpark anbieten. Diese sind überteuert und außerdem mögen wir nicht und versuchen Touristenrudel, immer wenn es uns möglich ist, zu vermeiden.

Da wir ohnehin am liebsten mit dem Mietwagen reisen, haben wir uns auch für unsere Tage im Norden Chiles ein Auto gemietet und sind die 100 Kilometer (50 Kilometer Schotterpiste) bis ins Fischerdorf Punta de Choros selbst gefahren. Aber auch ohne Mietwagen gibt es öffentliche Busverbindungen, die La Serena mit Punta de Choros verbinden.

Als wir den Nationalpark besuchten waren wir die einzigen Ausländer in unserem kleinen Boot (Titelbild) mit dem wir auf die Insel geschippert wurden. In etwa 2 Stunden lernten wir so viel über den Nationalpark und seine Bewohner. Für Naturliebhaber ist dieser Trip ein absolutes Muss & noch ein kleiner Geheimtipp zugleich! Die Tour im Nationalpark kostet 10.000 chilenische Pesos (Stand Oktober 2017), also rund 13 Euro. Mit etwas Glück kann man neben den Pinguinen, Seeotter und Seelöwen auch noch Delphine sehen. Da es in den Tagen vor unserem Ausflug sehr stürmisch war, und das Meer dadurch etwas trüber, hatten wir dieses Glück leider nicht.

Da wir beide Pinguine total faszinierend und unglaublich süß finden war der Ausflug in den Nationalpark ein absolutes Highlight und so viel schöner als ein Ausflug in den Zoo.

Unsere Fotos der Isla Damas und des Reserva nacional Pingüino de Humboldt

VALPARAÍSO – Die chilenische Perle am Pazifik

28. Oktober 2017By mitch

Wissenswertes über Valparaíso

Der Name Valparaíso oder kurz Valpo bedeutet „Paradies Tal“, doch von diesem Tal ist heute nicht mehr so viel zu sehen. Die Stadt mit ihren 300.000 Einwohnern ist eine der charakteristischsten Städte, die wir jemals mit unseren Augen gesehen habe. Valparaísos Hafen ist der größte Verlierer des Panama Kanals. Vor dessen Bau war die Stadt der zentrale Anlaufpunkt für alle Schiffe, die das Kap Hoorn umschiffen mussten. 1536 wurde Valparaíso extra dafür gegründet. Im 18. Jahrhundert blühte die Stadt besonders auf, denn sie war der erste sichere Hafen, den die spanischen Segler nach der Umsegelung des Kap Hoorn anlaufen konnten. Gleichwohl auch der letzte vor dem langen Weg zurück nach Europa. So wurde im Hafen frisches Wasser an Bord genommen und Waren aus der ganzen Welt ein- und ausgeladen. Als der Panamakanal im Jahr 1914 eröffnete, veränderten sich die Routen der Handelsschiffe drastisch und der Seeverkehr ging an Valparaíso vorbei. Die Stadt fiel in einen Dornröschenschlaf.

Heute wird etwa die Hälfte aller Exporte Chiles über diesen Hafen abgewickelt. Seit dem Aufschwung der chilenischen Wirtschaft erhält auch Valparaíso einen neuen Aufschwung.

Was macht Valparaíso besonders?

 

Beim Spaziergang durch die Gassen mit den unzähligen bunten Häuser an den Hügeln der Stadt, fühlt man förmlich wie die Stadt in einer gewissen Lethargie stecken geblieben ist. Es scheint fast, als wären die bunten Häuser der Stadt ein Spiegelbild der vielen bunten Container unten am Hafen. Durch die Kessellage der Stadt, ist der tiefblaue Pazifik und die große Hafenanlage immer allgegenwärtig. Um die steilen Hänge der Stadt zugänglicher zu machen befinden sich quer über die Stadt verteilt viele Schrägaufzüge, die nicht nur den Touristen viele Höhenmeter beim Gang durch die Stadt abnehmen, sondern auch den Einwohnern. Die vielfältige und filigrane Street Art an den Häuserfassaden Valparaísos gehört sicherlich zu der besten der Welt. Kunst, Kultur und politischer Protest sind in dieser Stadt überall und jederzeit vorhanden.

Wann ist die Beste Reisezeit um Valparaíso zu besuchen?

In der Hafenstadt Valparaíso und der Weinregion um Santiago de Chile herrscht ein mediterranes Klima, weshalb hier auch sehr viel Wein angebaut wird. Diese Gegend ist das ganze Jahr über ein angenehmes Reiseziel, wobei die Temperaturen im Winter zwischen zehn und zwanzig Grad liegen.

 

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez  
29 29 27 23 18 14 15 17 17 23 25 28

max. Temperatur

10 9 8 6 4 4 4 5 5 7 9 8 Sonnenschein/ Tag
0 0 0 1 5 5 5 6 3 2 1 0 Regentage / Monat

 

Unser Reisebericht aus Valparaíso

Wir hatten auf unserer Reise leider nur 2,5 Tage für Valparaíso und Dunas De Concón. Mit unserer Galerie und den Videos wollen wir dich an unserer Zeit dort teilhaben lassen:

Unser Video über Valparaíso und die Dunas De Concón

Unsere Fotos aus Valparaíso

Unsere Fotos der Dunas de Cocón

LOS HORNOS – Ein einsamer Traumstrand

28. Oktober 2017By mitch

Hier befindet sich der Strand

Schon auf dem Weg von La Serena zur Isla Damas war uns im Auto dieser schone Strand aufgefallen, an dem die großen Wellen des Pazifik auf einer so breiten Fläche an die Küste branden. Somit war es eine Pflicht auf dem Rückweg hier einen Zwischenhalt zu machen.

So sind diese Fotos und das Video entstanden.

Unser Video:

Hier findest du in Kürze unser Video!

Unsere Fotos:

REISEBERICHTE AUS URUGUAY

15. August 2017By mitch

Unsere Reise durch Uruguay

Auf dieser Seite findest du eine Übersicht unserer Galerien, die wir in Uruguay aufgenommen haben: